Montag, 18. März 2013

Sifonverkleidung der Dauerbrenner

Sifonverkleidung System Loosli Badmöbel AG
In letzter Zeit wurde in den Medien verschiedene Male darüber berichtet, dass es Badmöbellieferanten gibt, die Unterbauten ohne lästige Sifonverkleidung anbieten würden. Im Heft "Gebäudetechnik 3.2013" wurde dies sogar als Neuheit angepriesen. Die Vorteile einer solchen Lösung liegen auf den ersten Blick auf der Hand. 

Keine Sifonverkleidung = mehr nutzbarer Raum in der Schublade





Was auf den ersten Blick verlocken tönt, entpuppt sich als Mogelpackung. Bei einigen Herstellern kann zwar effektiv auf eine Sifonverkleidung verzichtet werden, dafür werden die ganzen Schubladen um 5 cm gekürzt. Dies, damit alle Bogen des Sifons trotzdem Platz finden. Bei anderen Herstellern haben wir gesehen, dass zwar auf eine Sifonverkleidung verzichtet wird, aber der Rücken der Schublade im Bereich des Sifons ausgeschnitten wird. Das Resultat dort, der Platz geht trotzdem verloren, denn das Sifon stösst einfach alle Dinge die davor platziert werden fort.

Wir bei Loosli haben uns darum schon vor langer Zeit entschlossen, dort wo es notwendig ist eine Sifonverkleidung einzubauen. Allerdings nur so breit wie nötig. Damit aber genügend Platz zur Verfügung steht, setzen wir jeweils die tiefst mögliche Schublade ein und gewinnen so wertvollen Platz.

Übrigens, bei einigen Sifonsystemen die besonders platzsparend sein sollen, ist höchstens der Name "Platzsparend". Andere raumsparende Sifonsysteme sind dafür kaum zu reinigen oder nicht zugänglich.

Kommentare:

  1. Gut beschrieben und aussagekräftige Bilder. Danke für den Hinweis!

    AntwortenLöschen
  2. Bin ich auch ein Fan von. Praktisch und sieht darüber hinaus noch gut aus :-) macht einfach was her!

    AntwortenLöschen
  3. Da kann ich mir meinen Vorredner einfach nur zustimmen!

    AntwortenLöschen
  4. Sehr saubere Arbeit! Aber bestimmt nicht billig oder?

    AntwortenLöschen
  5. Du weisst doch: Über Geld spricht man nicht - man hat es :-)

    AntwortenLöschen